Das Strahlverfahren:

Was ist Trockeneisstrahlen (Reinigung)?

Trockeneisstrahlen ist unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt:

Trockeneisstrahlen, Trockeneisreinigung, CO2-Strahlen, Trockeneisbestäubung und sogar als „umweltverträgliche Reinigung”.

 

Trockeneisstrahlen ist für viele Branchen eine effektive und kostengünstige Methode zur Maximierung von Produktionsfähigkeit und -qualität. Trockeneisstrahlen ist ähnlich wie Sandstrahlen, Kunststoffperlenstrahlen oder Sodastrahlen, wobei ein Medium in einem Druckluftstrom so beschleunigt wird, dass es auf eine Oberfläche auftrifft und sie dabei reinigt oder vorbereitet. Aber hier enden die Gemeinsamkeiten.

Anstelle von harten Schleifmitteln, die auf einer Oberfläche reiben (und sie beschädigen), verwendet das Trockeneisstrahlen weiches Trockeneis, das mit Überschallgeschwindigkeit beschleunigt wird, Mini-Explosionen auf der Oberfläche erzeugt und so die unerwünschte Substanz von dem darunterliegenden Substrat entfernt.

Trockeneisstrahlen hat viele einzigartige Vorteile, die das Verfahren gegenüber herkömmlichen Strahlmedien auszeichnen.

Trockeneisstrahlen:

  • ist eine nicht scheuernde, nicht entflammbare und nichtleitende Reinigungsmethode.

  • ist umweltverträglich und enthält keine sekundären Schadstoffe wie Lösungsmittel oder Strahlmaterialien.

  • ist sauber und für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie zugelassen.

  • ermöglicht die Reinigung der meisten Objekte vor Ort ohne zeitaufwändige Demontage.

  • erzeugt keine Schäden an aktiven elektrischen oder mechanischen Teilen oder Feuergefahr.

  • kann eingesetzt werden, um Fertigungsrückstände, Trennmittel, Schmutzstoffe, Farben, Öle und Biofilme zu entfernen.

  • kann so sanft sein wie bei der Beseitigung von Rauchschäden von Büchern oder so aggressiv wie das Entfernen von Schweißschlacken von Werkzeugen.

  • kann für zahlreiche allgemeine Reinigungsanwendungen eingesetzt werden.

 

Trockeneisstrahlen verwendet Druckluft zur Beschleunigung von "Trockeneis-Pellets" aus gefrorenem Kohlendioxid (CO2) auf eine hohe Geschwindigkeit. Für diesen Prozess kann Druckluft mit 5,5 bar verwendet werden. Pellets werden aus Kohlendioxid für die Lebensmittelindustrie hergestellt, das ausdrücklich von der FDA, EPA und USDA freigegeben wurde.

Kohlendioxid ist ein ungiftiges Flüssiggas, das preiswert ist und an den Arbeitsstätten leicht gelagert werden kann.

© 2023 by Lion Heavy Gear. Proudly created with Wix.com